Veranstaltung
Viola Hammer/David Helbock

Zurück


Name
28. Austrian Soundcheck 2019
Flyer/Foto
Tube's

Zurück


Diese Veranstaltung ist Teil des Festivals 28. Austrian Soundcheck 2019
Name
28. Austrian Soundcheck 2019
Termin
Wed 06.11.2019, 20:00 Uhr

Zurück


Ort tube's
Name
tube's
Beschreibung
Viola Hammer (piano)
David Helbock (piano)

Für ihr erstes Soloprogramm "Places" begibt sich die steirische Pianistin und Komponistin Viola Hammer an erträumte und reale Orte, die auf ihrem Weg von Bedeutung waren und sind. Dachböden, Sümpfe und Abbruchhäuser werden so zu Schauplätzen imaginärer Spielfilme, zu denen Viola Hammer den Soundtrack schreibt. Hammer´s Solo-Album "Places" wird im Jänner 2020 in der Edition Ö1-Jazz Contemporary erscheinen.

ACT-CD Präsentationskonzert - „Playing John Williams"
Nach vielen enthusiastischen Kritiken zu seinen zahlreichen CDs und nach Hunderten Konzerten rund um den ganzen Globus, ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker angekommen. Er ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano Solo Wettbewerbs in Montreux (CH) und gewann dort ebenso den Publikumspreis.
Das neue Programm „Playing John Williams“ ist seine vierte Solo CD nach den Programmen „Emotions“ (2003), „Time" (2007) und „Purple“ (2012). Seit 2016 ist David Helbock Exclusiv-Künstler beim renomierten Label ACT Music, auf dem bis jetzt zwei CDs mit seinen beiden Trios „David Helbock Trio“ und „Random/Control“, veröffentlicht wurden. Dieses dritte Album auf ACT wird nun eine Solopiano-CD sein, die im Herbst 2019 erscheinen wird. Im neuen Programm setzt sich David Helbock mit der Musik von John Williams, einem der wichtigsten Filmkomponisten überhaupt, der zu fast allen Steven Spielberg Filmen die Musik geschrieben hat, auseinander. David Helbock schließt so natlos an zwei seiner vergangenen Projekte an. Auf der CD „Purple“ (Traumton - 2012) hat sich der Pianist noch den Kompostionen des Popkünstlers Prince genähert und damals schon sehr erfolgreich Popkultur in seine ganz eigene, kreative Klaviersprache übersetzt und auf der CD „Into the Mystic“ (ACT - 2016) setzte sich David Helbock, dem 2011 der wichtigste Preis des Bundes Österreichs - der „Outstanding Artist Award“ verliehen wurde, in seinem Trio mit den Mythen dieser Welt auseinander. Schon damals gab es eine Version der Filmmusik von Star Wars zu hören - ein Film der voll mit mythischen und mystischen Querverbindungen ist. Filmmusik von Blockbuster wie „Indiana Jones“, „Harry Potter“ über „Der Weisse Hai“ bis hin zu „Schindler´s Liste“ werden auf ihre Essenz reduziert und leuchten am Solopiano in kreativen, jazzigen Arrangements in ganz neuem Glanz.

Zurück

Kommende Termine dieses Veranstalters

Veranstaltung Termin
Carlos Leitao Ensemble feat. Lenita Gentil Mon 03.02.2020, 20:00
Peter Lenz - Lithium feat. Chris Speed Wed 11.03.2020, 20:00
WorldAfroJazzTrance Trio KALO YELE Fri 13.03.2020, 20:15

Name
gamsbART